Donnerstag, 21. Februar 2013

Tutorial - Besondere Schulmappen

Hallo ihr Lieben!

Mein herzallerliebstes Kind hat einen irren Verschleiß an Schulmappen. Ich bin die fantasielosen Farben und Muster auch leid. Klar, die Dinger sollen nicht nach Overkill aussehen, aber ein bisschen hervorstechen dürfen sie schon.

Daher habe ich ihre Hefter ordentlich aufgehübscht. Ich hätte gern noch Blümchen hier, Sternchen dort und Glitzerchen da hingeklebt, aber man war sehr deutlich in seiner Entscheidung dagegen. "Ich bin für sowas zu groß, Mama!". Okay, so blieb es bei fettem Lilaglitzer und Hologrammfolie.


Weil ich gerade dabei war, habe ich ein paar Fotos gemacht. Vielleicht findet ihr die Hefter ja schön und wollt sie nachbasteln. Das geht recht einfach.

Ihr braucht:

Schnellhefter
Geschenkpapier, doppelte Größe des Hefters plus "Nahtzugabe"
entsprechend Bucheinbindefolie
Schere
Kleber
Papier
Edding
ggf. ganz viel Zeugs zum Festkleben unter der Folie


Zunächst schneidet ihr das Geschenkpapier etwas breiter als die Mappe zu. Ihr braucht Klebefläche und außerdem etwas mehr als die doppelte Breite der Mappe.


Dann tragt ihr ein wenig Kleber auf eine Mappenseite auf. Ich habe es zuerst mit flüssigem Kleber versucht, aber der wellt auf dem dünnen Geschenkpapier zu sehr. Ein Klebestift ist besser. Viel Kleber muss es auch nicht sein. Das Papier muss nur so lange halten, bis die Bucheinbindefolie darauf kommt.

Dann beklebt ihr die andere Mappenseite und klappt die andere Seite des Geschenkpapiers auf die geschlossene Mappe. Ist die Mappe beim Kleben geöffnet, hat das Papier im geschlossenen Zustand zuviel Spannung.

So soll das nachher aussehen:


Meine Mappen haben runde Ecken. Daher habe ich sie zweimal eingeschnitten, etwas Kleber aufgetragen und sie bündig festgeklebt.

Nun sind die langen Seiten dran. An der Mitte der Mappe schneidet ihr die Kanten bis zur Pappe ein.

 So sieht die Ecke dann aus.


Ihr habt nun in der Mitte jeweils oben und unten ein paar Nupsies über. Die schneidet ihr einfach kantengenau ab.
 

Nun kommt das Feintuning. An dieser Stelle malt oder bastelt ihr ein Namensschildchen und könnt dekorieren.


Die Bucheinbindefolie wird immer nur einige Zentimeter lang aufgezogen und mit viel Spannung auf die Mappe aufgetragen. Die Rolle kann einfach quer genommen werden, auf jeder Seite waren bei mir noch etwa drei Zentimeter zum innen einkleben übrig. Mit den Fingern oder einem Geodreieck streichst Du die Folie nun vorsichtig und ohne Blasenbildung von der Mitte nach außen aus.


Seid ihr bis zur Hälfte gelangt, zieht ihr die Mappe vorsichtig von der Unterlage ab und schneidet die Folie genauso ein wie zuvor das Geschenkpapier. Wichtig ist dabei, dass die Folie über das Papier lappt, damit dieses ordentlich fixiert ist.

Dann ist die andere Seite dran.

Und - tada!

Fertig ist die einmalige Schulmappe für Dein Kind. Oder für die Arbeit, die Uni oder die Schnittmuster.

Die Schulhefte oben auf dem Bild sind mit bunter Bucheinbindefolie bezogen. Das geht noch viel einfacher.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Liebe Grüße, Jasmin

Mittwoch, 20. Februar 2013

Nähen nach Plan

Hallo ihr Lieben!

Es geht langsam auf Ostern zu und ich habe mal wieder viel zu viele Pläne für Ostergeschenke. Derzeit sammle ich noch und eigentlich weiß ich selbst zu gut, dass ich das nun lieber sein lassen sollte. Weihnachten 2011 kam ich kaum zum Schlafen, weil ich noch sooo viele Projekte offen hatte *hüstel

Plan A ist ein Yogakissen für meine Ma. Stoff und Spelzen sind bereits bei mir, es fehlen nur noch Zuschnitt und Nähte.

Plan B ist ein Rock aus einer alten Ottobre für Lea. Auf dem letzten Stoffmarkt habe ich einen wunderschönen Cordstoff gefunden. Dieser sollte zu einer Jacke werden. Aus den 3,5m Cord und einem Teil der 10m Futterstoff geht aber natürlich auch ein Rock. Was noch fehlt, ist ein nahtverdeckter RV. Aber eigentlich steht mein liebstes Kind nicht auf Reißverschlüsse, also überlege ich, ob ich nicht einfach einen Gummizug einnähe.

Plan C bis ... äh ... V (?) sind Stofftiere und Kissen. Hach, Farbenmix gibt einfach viel zu viele Ideen dafür und ich habe sowohl Stoffe, als auch Bänder und Schnitte zuhause. Bunte Vögel, großäugige Eulen, Liebeskissen und was weiß ich noch.

Naja, und dann habe ich für mich auch noch einige Stoffe herumliegen. Wollstoffe, Jerseys, aber auch Leder und wunderschöne Popelinestoffe. Was da noch alles draus werden kann ... Eigentlich muss ich dafür nur mal die Stricknadeln wegräumen und den Nähtisch aufräumen.

Was steht bei euch auf der Agenda?

Liebe Grüße, Jasmin

Sonntag, 17. Februar 2013

Krankenlager für's Kind mit Katze und Knitting

Hallo ihr Lieben!

Die Erkältungswelle macht auch vor uns nicht halt. Lea hat Fieber und verbringt die Tage halb schlafend und halb wach in meinem Bett. Klar, dass Mama da als Kissen dient und die Katze als Kuscheltier. Ganz untätig bin ich allerdings nicht. Es liegen drei Strickprojekte neben dem Bett und ein Kinderloop aus 100g Merino ist gestern schnell mit einer 15er Nadel fertig geworden. Hat keine zwei Stunden gedauert. Ein großes Foto gibt es, wenn die Süße wieder gesund ist, im Hintergrund kann man ihn aber erahnen. Er liegt direkt hinter meiner Twokatesbag.


Bleibt gesund!

Liebe Grüße, Jasmin

Mittwoch, 13. Februar 2013

Me Made Mittwoch - mein erstes Mal

Hallo ihr Lieben!

Ich bin nun dabei mit meiner Tunika aus dem schönen Petrolstrickwollstoff. Die Fotos sind grausam, die Hose war zu eng, meine Haare nicht gemacht und vor dem Flurspiegel sieht's auch nicht hübsch aus - aber immerhin!

Die Tunika ist eigentlich ein Kleid aus der Ottobre Woman 05/2012. Den Saum finde ich nicht allzu toll, weil er sich mir beim Nähen trotz kräuseln mit der Ovi gewellt hat. Die Blasebalgtaschen wollte ich einfach dabei haben und der Ausschnitt ist stark vergrößert. Als Größe habe ich 50 gewählt, da war sie mir aber zu sackartig und ich habe sie stärker tailliert.

Ich finde sie trotz des Makelsaums toll!


Mehr MMM gibt's natürlich hier.

Liebe Grüße, Jasmin

Dienstag, 12. Februar 2013

Riesige Sporttasche aus Plastiktüten

Hallo ihr Lieben!

Meine alte Sporttasche sieht zwar ganz gut aus, aber sie ist schon älter, viel zu klein und außerdem - und das ist das wichtigste - GEKAUFT. War ja klar, dass eine neue her muss.

Die Modellsuche war nicht schwer, ich habe mich allein schon von der Größe her für die Fiona aus dem Buch "Tolle Taschen selbst genäht" entschieden. Der Oberstoff ist ein marineblauer schwarzer Köperstoff, der Futterstoff aus schwarzem Leinen. Bemalt ist das ganze mit Glitterfarbe.


Eigentlich wollte ich Wachstuch als Futter benutzen, damit die nassen Handtücher sich nicht unschön durchdrücken, aber natürlich fehlten mir ganz genau 10cm. Es war schon spätabends und ich wollte einfach nicht auf den nächsten Tag warten. Da dachte ich an meine ollen blauen Mülltüten. Schnell zwischen zwei Lagen Backpapier gelegt und gebügelt - tada! Die Futtertasche habe ich dann aus vierlagiger Tüte erneut zugeschnitten und auf die linke Seite der eigentlichen Futtertasche gelegt.

Die Verarbeitung war gut, nur beim Bügeln muss man ein wenig aufpassen, damit die Hitze sich gleichmäßig verteilt und die Tüten gleichmäßig einschmelzen, anstatt zu wellen.


 

Ich liebe meine neue Tasche! Endlich passen alle Sportsachen inkl. Bademantel und Schuhe locker rein, die Größe ist einfach perfekt. Allerdings fehlt mir dann doch noch eine Flaschenseitentasche. Sollte ich sie nochmal nähen, würde ich an der kurzen Seite eine einplanen.

Liebe Grüße,

Jasmin

Ich bin im ...

... Strickfieber!

Und weil das ein wenig länger dauert als nähen, kommt hier gerade nicht so viel. Allerdings ist das Kleid fertig, das sich im Laufe der Arbeiten allerdings als Longpullover gezeigt hat. Ausgeführt wurde es natürlich und ich bin sehr zufrieden mit ihm. Nun hat es kurz Pause im Waschkorb, wird euch aber bald präsentiert.

Des Weiteren ist meine Sporttasche in XXL endlich fertig. Auch diese wird sich hier bald zeigen lassen. Ob sie will oder nicht.

Mützen wollen fertig werden, außerdem habe ich Armstulpen für mich angefangen. Mein erstes Mal mit einem Nadelspiel. Oha ... Da kriege ich doch manchmal den Knoten eher in die Finger als ins Garn.

Ich wünsche euch eine beschauliche Woche!

Liebe Grüße, Jasmin

Donnerstag, 7. Februar 2013

Ein neues Kleid

Hallo ihr Lieben!

Morgen Abend gehe ich mal wieder mit einem guten Freund aus und dafür brauche ich natürlich etwas zum Anziehen. Entschieden habe ich mich für "Timeless and cozy" aus der aktuellen Ottobre.

Hach, ich freue mich schon so!

Der Wollstoff fühlt sich schon jetzt klasse an und ich lasse mich mal überraschen, ob ich mich an Schnittänderungen herantraue.



Liebe Grüße, Jasmin

Nicht doch ...

Hallo ihr Lieben!

Da habe ich so einen kleinen Blog und werde "Opfer" von Bilderdiebstahl. Eines meiner Bilder wurde auf einer Webseite eingestellt und als eigenes verkauft. Verwundert bin ich darüber, dass es eines meiner ersten Werke war, das da geklaut wurde. Es strotzt meiner Meinung nach von Dilletantismus, aber natürlich freut es mich, dass es dem Menschen so gut gefiel, dass er nun Geld für das Bilderklauen bezahlen möchte. Naja, was heißt "möchte" ... Verärgert war ich als ich sah, dass das Bild auf einer kostenpflichtigen Seite steht. Kleiner Blog, Privatperson und Kleinigkeit hin oder her - derjenige hat nun eine Rechnung bekommen mit dem Hinweis, dass ich mir ggf. anwaltliche Unterstützung hole. Das dann auch auf dessen Kosten.

Daher haben meine Bilder nun einen Copyrighthinweis.

Schade finde ich das. Eigentlich wollte ich hiermit nur ein wenig Spaß haben und demjenigen, der sich den Blog anschauen möchte, meine Werke und ein wenig was von unserem Leben zeigen.

Liebe Grüße, Jasmin

Dienstag, 5. Februar 2013

Creadienstag #59


Auch wenn es nicht mein 59. Mal ist ...

Aus diesem hier wurde eine Lisbethtasche. Meine vierte mittlerweile. Ich stehe einfach auf dieses Schnittmuster!

Der Oberstoff ist aus 3mm dickem Kunstleder in türkis und schwarz, der Futterstoff aus schwarzem Baumwollpopeline.




Die liebe neue Lisbeth hat meine frühere abgelöst. Diese ist jetzt Leas Spieltasche und beherbergt ihre Kuscheltiere, ds-Spiele und natürlich auch das Schnuffeltuch.

Liebe Grüße, Jasmin

Samstag, 2. Februar 2013

Vorschau

Aus diesem hier wird etwas. Oder ist schon geworden. Mehr dazu am Dienstag!


Aber so viel schon einmal: Ich habe zum ersten Mal mit dickem Kunstleder gearbeitet und es war einfacher als gedacht. Eine Ledernadel habe ich nach einiger Recherche nicht benutzt und ausgefranst ist wider Erwarten auch nichts.

Liebe Grüße, Jasmin

Ein wenig mehr Ordnung im Wohn-Näh-Zimmer

Juhu!

 Mein Nähplatz befindet sich in meinem Wohnzimmer. Seit die Schwiegermuttermaschine bei mir eingezogen ist, haben wir keinen Esstisch mehr. Vielmehr ist es jetzt ein Nähtisch, der gelegentlich mal zum Verzehr von Speisen (teilweise) freigeräumt wird. Auch der Rest des Wohnzimmers wurde natürlich in Beschlag genommen von wenigen Kisten und vielen Stoffbergen. Dass das auf Dauer furchtbar aussieht, muss ich euch ja nicht sagen ... Da kam es mir sehr recht, dass mein Vater mir aus der Firma ausgemusterte Sortierkisten mitbrachte, in denen vorher elektronische Kleinteile gelagert wurden. Nach einer ausgiebigen Waschung durften vieeele Nähutensilien dort einziehen und ich war überrascht, dass am Ende nur zwei (!) Schubfächer frei waren. Dazu habe ich die ersten von vielen Kisten gekauft. Ein Einkauf beim großen blauen Riesen fehlt noch, dann habe ich alle Stoffe fein säuberlich in Boxen, Kisten und Tupper eingepfercht. Schöner Nebeneffekt ist, dass unsere kleine Katze ihren Spieltrieb nicht mehr an meinen Nähsachen befriedigen kann.



Knöpfe, Webbänder, Pomponbänder, Gurtschließen, meterweise Schrägband und so weiter haben nun ihre eigenen Fächer. Auch die Garne sind farblich sortiert und ich muss nun auch nicht mehr stundenlang nach den passenden Garnspulen suchen, denn die liegen natürlich gleich mit bei der großen Garnrolle. Nach einem Abend Arbeit war alles fertig und ich bin stolz drauf.

Liebe Grüße, Jasmin

Freitag, 1. Februar 2013

Männer, Farben und ein Katzendonut

Eigentlich habe ich den halben Nachmittag lang versucht, das Design des Blogs zu ändern. Neuer Hintergrund, andere Farben und so. Leider fing es schon beim Hintergrund an - hochgeladen ist er, aber trotz mehrmaligem Refresh der Seite sehe ich immer noch rot  - ähm, grün. Dabei sollte es violett werden.

 Apropos Violett; beim großen blauen Netzwerk sah ich letztens ein Bild. Links eine Frau, rechts ein Mann, dazwischen eine Farbskala. Auf ihrer Seite waren viele, viele, viele Farbnuancen ausführlich beschrieben. Auf seiner Seite stand "blau, rot, gelb, grün". Kennt ihr das zufällig? Zumindest hatte ich am letzten Wochenende männlichen Besuch und erzählte diesem aufgeregt von den vielen Wollknäulen, die kürzlich den Weg in mein Zuhause fanden. Dieses Türkis! Dieses Petrol! "Ähm, sorry, was?" kam als Antwort. Als ich im die Wolle zeigte, lächelte er erleichtert und sagte allen ernstes: "Ach so, grün und blau. Ja, die sind schön". Hmpf ...

 Im letzten Jahr ist uns ein kleines Fellknäuel zugelaufen. Naja, wir liefen zu ihm und es hat uns behalten. Jule heißt unsere kleine Katze, ist im September geboren und belagert unsere Wohnung seit November. Wie es sich für eine richtige Katze in einem Mädchennähhaushalt gehört, bekam sie natürlich auch einen selbstgenähten Katzendonut, der nach einigem hin und her seinen Platz am Fußende meines Bettes fand.






Leider ist das Bild ein bisschen dunkel geworden. Das Innenleben ist aus petrolgrünem Kuschelfleece, die Außenseite ist grauer Jeansstoff. Gefüllt ist das ganze mit Resten einer alten Fleecedecke. Der "andere Rest" wurde im vorletzten Jahr zu einem Danai-Pullover.

 Liebe Grüße, Jasmin

Bitte melde Dich!

Hallo ihr Lieben!
Ich weiß, das letzte Mal ist sehr lange her ... Es war ein aufregendes Jahr für uns! Ich musste meine Freizeitaktivitäten selektieren und leider war das Bloggen auch darunter.

Maike von crafteln verführte mich nun aber zum erneuten Bloggen. Hier zeige ich euch einige meiner ungeliebten Stöffchen, die zwar heißbegehrt den Weg in meine Schränke fanden, dann aber niemals zum Einsatz kommen durften. In letzter Zeit riefen sie immer lauter "Mach was mit mir!", doch ich fand einfach keine Verwendung (mehr) für sie ... Ihr vielleicht?

Ich würde mich sehr freuen, wenn sie auf die Reise zu euch gehen würden. Entweder gegen die Portokosten oder gegen etwas im Tausch; ich liebe türkis, sowohl als Baumwolle, als auch als Jersey. Mit oder ohne Muster, ebenso Webbänder oder andere Kurzwaren. Hauptsache, es ist türkis drin!

Und nun nehmt diese armen, hilflosen Stücke Stoff zu euch.




Rosa Jersey, 95x60cm groß, kommt mit Reststück, das sich super z.B. für Babykleidung oder Bündchen eignet

Ein Stück Baumwollpopeline


Schwarzer Jersey, leicht glänzend, 1,5x1m + 0,6x0,4m am Stück


brauner Jersey, Reststück. Prima für Bündchen!

Der rosa Punktejersey ist schon weg ... Dafür habe ich aber noch einen roten für euch! Von der Größe her würde ich davon ebenfalls Bündchen machen, aber meine Große mag die Farbe nicht mehr *grmpf Übrigens ist das Rot richtig schön kräftig, nicht so blaustichig wie auf dem Bild.




Liebe Grüße, Jasmin