Freitag, 22. November 2013

Schnelle Mütze

Hallo!

Nachdem Lea sich vor einigen Wochen eine Mütze aus Jersey selbst genäht hat, muss bei den morgendlichen Temperaturen ja langsam mal etwas Dickeres her.

Eine Beanie sollte es nicht sein, sondern "so 'ne Mütze, die halt einfach auf dem Kopf sitzt und nicht so hinten runterfällt".

Der schwarze Sweat wurde Gold bedruckt und damit die Mütze nicht ganz so dunkel aussieht, kam noch ein rotes Bündchen dran.


Liebe Grüße, Jasmin

Dienstag, 19. November 2013

Vorweihnachtliche Nähkurse in Peine

Hallo!

Ups, hier ist ja lange nichts gelaufen ... Naja, zu meiner Verteidigung: ich lag flach. Das tue ich zwar irgendwie immer noch, aber heute ist es mal ein bisschen besser.

Dafür haben wir uns drei Termine ausgedacht, an denen wir gern mit euch nähen möchten!



Und das geht ab:

Ihr packt Nähmaschine, Schnitt, Stoffe und alles, was ihr sonst noch braucht, breitet euch in unserem Nähzimmer aus und genießt das gemeinsame Nähen und Beisammensein mit Gleichgesinnten. Uns hat die lange Nacht des Selbermachens so gut gefallen, dass wir die 15qm, die unser Nähzimmer hergibt, gern mit euch teilen möchten.

Gegen einen Unkostenbeitrag von 6€ sichert ihr euch euren Platz mit Stromanschluss, schier unendlich viel Mineralwasser und Tee und ganz bestimmt viel Spaß, Input und neue Kontakte!

Sehr freuen würden wir uns, wenn jede/r von euch eine Kleinigkeit zu Essen mitbringt. Eine Tüte Chips, ein paar Weihnachtskekse oder Schokolade - ganz egal. Wir basteln uns ein Nervennahrungsüberraschungsminibufett.


-> Die Teilnehmerzahl ist auf vier begrenzt. Eine vorherige Anmeldung via eMail an info@cotton-and-candy.de ist also notwendig :) <-


Nun geht's aber endlich zu den Terminen:

Pre-Xmas-Sewing I
Freitag, 29. November 2013, 18 - 22 Uhr

Pre-Xmas-Sewing II
Samstag, 30. November 2013, 11 - 15 Uhr

Last-Minute-Sewing
Freitag, 20. Dezember 2013, 18 - 22 Uhr


+++ DEIN PROJEKT BRAUCHT MEHR ZEIT? Kein Problem!+++

Jede weitere Stunde, die Du für Dein Kunstwerk benötigst, kostet 2€. Darin enthalten sind natürlich Kaffee oder Cola, damit Du uns nicht vom Stuhl kippst.


Unsere "Kurse" finden in Peine-Vöhrum, Schwicheldter Straße 1, statt. Weitere Infos bekommt ihr per eMail.

Liebe Grüße, Jasmin + Kati

Samstag, 9. November 2013

Sorgenmampf frisst Sorgen auf

Hallo!


Hier ist unser allererster Sorgenmampf. Gewünscht von einem Jungen, der keine Lust mehr auf seine Sorgen hat. Genäht nach seiner Zeichnung und natürlich dürfen auch die Sorgenmampfs für Bruder und Papa nicht fehlen. Die Bilder gibt es demnächst!


Dieser Sorgenmampf ist einer aus einer Sorgenmampffamilie, deren Schnitte und Anleitung wir hoffentlich bald als eBook herausbringen werden.


Es wird zwei Sorgenmampfgrößen geben (einmal pummelig, einmal lang und schmal), verschiedene Arme, Füße und Ohren, ihr könnt dann zwischen verschiedenen Augen wählen und auch was die Stoffauswahl angeht, gibt es eigentlich keine Limits. 


Dieser Sorgenmampf hier ist aus Jersey genäht. Baumwolle, Jeans, Fleece oder Nicki eignen sich jedoch auch. Da kommt es eben ein wenig auf die eigene Fingerfertigkeit an, denn manche Schnittteile sind etwas trickreich.


Und ganz nebenbei passt in den großen Mund auch noch ordentlich was rein. Gewünschte Sorge aufschreiben, zusammenfalten, Sorgenmampf füttern, fertig. So einfach ist das!

Liebe Grüße, Jasmin

Sonntag, 3. November 2013

She needs a name - die Arschlochkatze

Hallo!

Das ist meine Arschlochkatze. Glubschaugen, Riesenkopf, mit großem Herzen und - Arschloch.


Bisher gibt es einfach keinen guten Namen für sie. Zwar ist er scheinbar ein Unikat (ich hab ihn mal bei einem großen internationalen Selbermacherportal eingegeben und bekam statt Suchergebnissen den Vorschlag "Schlauchschals"), aber eigentlich nicht besonders nett.


Habt ihr eine Idee?


Wie kann das arme, dicke Ding heißen?


Liebe Grüße, Jasmin

Samstag, 2. November 2013

Mochenmania

Eigentlich sollte er ein wunderhübsches Wärmekissen werden. Dann kam die Frage auf "Fängt das Kunstfell in der Mikrowelle an zu kokeln?" und so wurde er mit Füllwatte gestopft.


Furchtbar stolz dem Kind präsentiert: "Hier, eine Maus für die kranke Maus!". Daneben der Onkel: "Das ist keine Maus. Das ist ein Rochen". Völlig logische Zusammenfassung des Kindes: "Das ist ein Mochen". Griff nach oben, Kuschelrochenmaus zwischen Arm und Körper geklemmt, Daumen in den Mund, Augen zu, schnarch.

So auch gerade hier. Ziemlich erkältete Mama, die allerdings keinen Daumen mehr im Mund braucht. Der Mochen wanderte heute jedoch auf mein Kopfkissen, daher dieser Post.

Habt einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße, Jasmin