Freitag, 3. Oktober 2014

Die Lange Nacht des Selbermachens 2014

Am 27. September 2014 war es wieder soweit. Unter dem Motto "BAGgy Style - Taschen, wie wir sie wollen" haben sich 10 nähwütige Frauen im Burgdorfer Paulus-Familienzentrum getroffen und von 18 Uhr bis etwa 0:30 genäht, gesprochen, genascht, gelacht, geflucht (wenn auch nur ganz wenig) und gelernt.

Das schreit für mich nach Wiederholung!


Danke an Sandra von Decofine für die Fotos! Mit meiner kleinen Digitalkamera konnte ich gegen ihre Spiegelreflex nicht anstinken und habe ihr einfach das Knipsen überlassen ;)



Das vorläufige Endergebnis nach 6,5 Stunden Arbeit. Zwei Taschen fehlen, da die dazugehörigen Näherinnen sich früher verabschiedet haben - doch was da zusammengekommen ist, kann sich doch sehen lassen, oder? 

Meine liebste, beste Kollegin Marion und ich haben nun überlegt, ob man sich nicht an besagtem Ort etwa alle drei Monate treffen könnte. Was meint ihr?

Viele Grüße, Jasmin  

Mittwoch, 17. September 2014

Alle Jahre wieder ... DaWandas Lange Nacht des Selbermachens 2014

Hallo ihr Lieben!

Auch in diesem Jahr dürfen sich Kreativsüchtige ganz offiziell bundesweit treffen und bis in die Nacht werkeln. Machen wir natürlich auch. Am 27. September ab 18 Uhr seid ihr herzlich eingeladen zum gemeinsamen nähen!

Im letzten Jahr haben wir es "rocken" lassen und für uns selbst hammermäßige Kleidungsstücke genäht. In diesem Jahr wird es baggy! Ob Handtasche, Einkaufstüte, Strandbeutel - jeder näht und dekoriert sich seine Tasche so, wie er sie haben möchte.

Wählt einen Schnitt, der an einem Abend zu nähen ist, schneidet am besten schon zuhause zu, sucht Klüngelkram zum benähen, bedrucken oder bewerfen (Glitter?) zusammen und nehmt neben Spaß und guter Laune auch noch eure Nähmaschine nebst Verlängerungskabel mit.

Wer Lust hat, bringt Stoffe und Kurzwaren zum Tauschen mit!

Getränke sind in den 5€ Unkostenbeitrag enthalten, ebenso Strom, Bügelbrett und ganz viel Platz. Das Geld geht an das Paulus Familienzentrum, das sich für Menschen aller Altersklassen engagiert. Hier soll die tägliche Hausaufgabenhilfe unterstützt werden, in der vor allem Ehrenamtliche sich liebevoll um die Kinder kümmern, mit ihnen lernen, ihnen vorlesen, mit ihnen spielen und in der Gemeinschaft die Möglichkeit bieten, Teil eines Ganzen zu sein.

Wollt Ihr dabei sein? Dann meldet Euch schnell an, denn die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.
Noch einige Informationen vorab:

Was solltet Ihr außerdem mitbringen?
Für diese Veranstaltung fällt pro Person ein Unkostenbeitrag in Höhe von 5,00 EUR an.
Jasmin veranstaltet das Treffen im Paulus Familienzentrum. Damit Ihr es gemütlich habt und für das leibliche Wohl gesorgt wird, würde sich die Gastgeberin freuen, wenn Ihr einen kleinen Snack mitbringt. Von Kartoffelchips über Fingerfood bis hin zu einem kleinen Salat oder Kuchen ist alles erlaubt. Das Buffet aus selbst mitgebrachten Snacks wird die Überraschung an dem Abend :-)

Wir freuen uns, wenn Ihr dabei seid!

So die offizielle Eventbeschreibung. Meldet euch bitte über den untenstehenden Link an (natürlich kostenlos. Die 5€ Unkostenbeitrag zahlt ihr einfach an diesem Abend) und wenn ihr Fragen haben solltet, könnt ihr unter diesem Beitrag einen Kommentar hinterlassen oder mir eine eMail schreiben unter jasmin@bleil-online.de



Ich freue mich schon sehr auf euch!

Viele Grüße, Jasmin

Dienstag, 25. März 2014

Alle Jahre wieder ...


... nee, ich poste ja schon noch ein bisschen öfter. Dass sowohl hier, als auch bei Facebook in den letzten Wochen ganz gepflegt nichts los war, hat mehrere Gründe.

Zum einen war zwischendurch mal echt geiles Wetter und ich habe ein wenig reales, soziales Leben genossen.

 Dann hat sich Katrin aus Cotton & Candy verabschiedet und ist nach einigen Monaten wieder eine Einefraugeschichte. Das hatte unter anderem den Umzug meiner Materialien aus dem Nähzimmer zurück in meine Wohnung zur Folge und weil ich mir geschworen habe, das Wohnzimmer nie, nie, nie wieder zum (Näh-)Wahnzimmer umzuwandeln, brauchte alles erstmal 'nen neuen Platz. Und sowas dauert. Und dauert. Und dauert. Jedenfalls bei mir. Weil es geht ja nicht nur darum, ein paar Kisten rüberzutragen. Die wollen einsortiert werden, Kleinkramkisten müssen her, dann ein neues Garnrollenhalterbrett (jaja, sowas gibt's), wenn man gerade mal dabei ist, kann man mal alles fein beschriften und außerdem neue Löcher in die Wände bohren und wenn man schon einmal dabei ist, fällt einem natürlich gleich noch ein, dass man doch schon vor langem eigentlich mal ...

 Ach ja, aber davor durften wir unser Genähtes im Ökogarten der IGS Vöhrum ausstellen. Allein der vielen, tollen Gespräche wegen wird das auf jeden Fall wiederholt! Da mein Furzknoten im besagten Ökogarten eh ein- und ausgeht, weiß ich auch schon, dass wir das nächste Mal neben zwei relativ frischen Lämmchen sitzen werden. Hach! Dafür wurde (und wird) natürlich auch kräftig genäht.

 Hmm, war sonst noch was? Stimmt, da war da noch diese Sache mit dem neuen Blogdesign. Eigentlich ist es nicht viel, uneigentlich sitze ich an jeder ollen Farbauswahl Stunden. Dann habe ich Ideen über Ideen, zwischendurch habe ich ein großes Faible für Pinterest entdeckt und mittlerweile so viele extrem zeitfressende, weil tolle Seiten in meinen Bookmarks, dass ich manchmal total erschlagen bin von den vielen Ideen und zur Beruhigung einfach einen auf toten Käfer mache.

Hui, das war nun aber viel Text. Als Belohnung für diejenigen, die sich bis hierhin durchgekämpft haben, gibt es nun noch ein gar furchtbares Handyfoto (ich werde mich bessern - ehrlich!) unseres Tisches im Ökogarten. Einiges von dem, was noch nicht verkauft ist, stelle ich euch die Tage vor!



Viele Grüße, Jasmin

Samstag, 1. Februar 2014

Ein Sorgenmampf für Mädchen

Oweia! Ich muss jetzt mal ganz über mich selbst pikiert zugeben, dass ich tatsächlich die Facebookseite in der letzten Woche besser gepflegt habe als den Blog. Schande über mich! Aber - Bilder für euch.

Erstmal gibt es hier Leas Sorgenmampf. Bauch und Rücken sind aus schwarzem Sweat, Gesicht, Hände und Füße aus Lillestoffs Tulips.




Liebe Grüße, Jasmin

Dienstag, 28. Januar 2014

Hintergedanken

Huhu!

Heute ist mir wieder bewusst geworden, warum es mir eigentlich so wichtig ist, anderen Menschen Dinge zu machen, an deren Gestaltung sie selbst teilhaben können.

Verena wünschte sich für ihren Freund eine Arschlochkatze. Klar, bekam sie. Hinten ein ordentlicher Reißverschluss zum Sorgenverstecken reingenäht, die Farbwahl der Stoffe türkis und petrol, soll es noch ein Sternchen sein ... "Wäre denn eventuell auch eine Sternschnuppe möglich?"

Allein diese Art zu fragen fand ich süß und selbst, wenn ich keine Sternschnuppe einfach so hätte aufnähen können, nach dieser Frage in diesem Ton hätte ich alles versucht. Auf die Sternschnuppe möge bitte der Spitzname "Deni" aufgestickt werden.

Bei der heutigen Übergabe dann das, was mir das Herz so hat aufgehen lassen.

Es ist mir schon klar, dass jemand Hintergedanken hat, wenn er einen bestimmten Stoff haben möchte, einen bestimmten Spruch oder Form. Wie viel aber manchmal hinter scheinbaren Kleinigkeiten steckt ...

Da die kleinen Kinder ihres Freundes Verenas Namen noch nicht aussprechen konnten, wurde sie irgendwann zu "Deni". Kennengelernt haben sich ihr Freund und sie, als sie unter dem Pseudonym "Sternschnuppe" unterwegs war und das wurde nun auf dieser kleinen Arschlochkatze verarbeitet.

Jaja ich weiß, gefühlsduselige Kleinigkeit. Aber ich fand's trotzdem schön.

Liebe Grüße, Jasmin

Mittwoch, 22. Januar 2014

Eine überaus pinke Skippytasche

Hallo!

Ich hatte mal ziemlich Bock auf Farbe, wie man sieht. Die Adventskalendertasche Skippy, die es bei Farbenmix in der Adventszeit 2013 gab, wurde mein erwähltes Opfer.

Mir gefallen die breiten Träger besonders gut. Auf der einen Seite ist ein Spruch aufgedruckt ...


... auf der anderen Seite sind Eulen.


 Die Eulen glitzern natürlich. Ich habe die Möglichkeit auch genutzt und meine allererste Paspel vernäht. Die Paspel ist mein ganzer Stolz ;)


Natürlich muss der Reißverschluss ebenfalls pink sein.

Und mit einigen Webbändern habe ich mich am Seitenteil ausgetobt. Der silberne Streifen ist ein reflektierendes Band.

Zu meinen normalerweise sehr schwarzen Klamotten ist die Tasche doch ein gewisser Eyecatcher.

Die Tasche RUMSt mit vielen anderen tollen selbstgemachten Sachen mal wieder!

Liebe Grüße, Jasmin

Freitag, 17. Januar 2014

Verlosung einer Arschlochkatze - die Ziehung

Gegen 21 Uhr war es dann endlich soweit. Alle Zettelchen waren beschrieben, die Kinder müde-aufgedreht und dann begann die Verlosung.

Glücksfee A mischt ...

... mit Schmackes ...


Glücksfee B sucht blind den Gewinnerzettel ...
 

... hat da was gefunden ...
 

... scheint zufrieden mit ihem Fund ...
 

... und tadaaaa! 


 
Die Arschlochkatze hat Lise Lotte gewonnen.

Weil wir uns so sehr über eure rege Resonanz gefreut haben (uns tun die Hände weh vom Schreiben, ey ...), beschlossen wir spontan, auch noch einen zweiten Preis zu verlosen. Also wurde flugs neu gemischt ...


 ... gesucht ...


... gewühlt ...
 

... gefühlt ...

...


und gewonnen hat ... Miststück Doris Pfleiderer. Nein, diesen Namen haben wir uns nicht ausgedacht! Du hast einen selbstgenähten Tragebeutel mit Deinem Wunschspruch gewonnen.

Sollten sich unsere beiden Gewinnerinnen nicht innerhalb einer Woche bei uns melden, dürfen unsere beiden Glücksfeen erneut ans Werk gehen.

Danke danke danke für über 300 Facebookfans! Und für eure lieben, tollen Worte. Sie inspirieren uns, euch mehr von uns zu zeigen und vor allem tun sie einfach wahnsinnig gut. Hach, klasse.

 Liebe Grüße, Jasmin und Kati

Freitag, 3. Januar 2014

Wie versprochen - ihr gewinnt!

Moin!

Ja, und was gewinnt ihr nun?

Nachdem wir euch genötigt haben, unsere Facebookseite zu liken und die Leserschaft auf über 100 zu prügeln (Danke dafür!) lösen wir nun unser Versprechen ein und starten eine Verlosung.


 Zu gewinnen gibt es ... Trommelwirbel ... eine plüschig-puschelige Arschlochkatze! Diese wird von uns nach den Wünschen des Gewinners/der Gewinnerin angefertigt. Ob aus Baumwolle, Jersey oder Nicki, ob bemalt, bedruckt oder benäht - das alles kann ausgesucht werden.





Was müsst ihr nun tun, um zu gewinnen? Ganz einfach:

Schreibt einen Kommentar unter diesen Post oder bei Facebook und werdet unser Leser. Ihr könnt euch dafür über Facebook, GFC oder Bloglovin anmelden.

Ganz toll wäre es, wenn ihr uns wissen lasst, was euch an Cotton & Candy gefällt und/oder, was euch noch ganz dringend fehlt, bzw. wovon ihr mehr sehen möchtet.

Wer hier im Blog und auf Facebook mitliest und postet, verdoppelt übrigens seine Gewinnchancen. Nur so am Rande ...


Das Spiel endet am 17. Januar 2014 um 20 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird sowohl hier auf dem Blog, als auch auf unserer Facebookpage veröffentlicht.


Zu kompliziert? Kein Ding. Hier noch einmal die Zusammenfassung:
- klickste hier oder auf Facebook "like", "Mitglied werden", "folgen" oder was da sonst so steht
- schreibste auch noch 'nen Post, hier oder bei Facebook
- hackste rein, warum wir gut sind oder nicht
- schreibste und lieste bei beiden, haste zwei Lose für Gewinn
- haste Zeit bis übernächsten Freitag, bis Tagesschau anfängt (frag Google)

Nun denn, viel Erfolg!

Jasmin + Katrin